Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Suche Kontakt zu Motorentwickler, Fertigungsspezialisten und Tuning-Enthausiasten :-)

  1. #1
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.324

    Standard Suche Kontakt zu Motorentwickler, Fertigungsspezialisten und Tuning-Enthausiasten :-)

    Salut Honda-Enthausiasten ,

    wie oben beschrieben suche ich Kontakt zu Spezialisten im Bereich Motorentwicklung und -abstimmung, Motorbauteilen und deren Fertigung und freue mich auf interessante Diskussionen mit allen Honda-Begeisterten.

    Ende 2013 suchte ich nach einem Leichtbau-Chassis und einem dazu passendem Motor mit dem Ziel das Leistungsgewicht eines '09 Porsche GT3 von 3,3 kg/PS saugmotorisch zu knacken. Die am Markt üblichen leichtbauenden Hochleistungs-Sauger mit Frontantriebsaufhängung, die eine gut kontrollierbare Leistungsentfaltung aufweisen, schienen mir rar. Über ein US-amerikanisches Forum kam ich dann zur K-Serie von Honda und war vom Fleck weg...verliebt . Elektronische Einspritz-, Zündzeitpunkts- und Lamba-Einstellung, ein geniales wie einfaches Ventiltriebsverstellsystem aus zwei Ventilhubkurven ein- und auslassseitig und der Hammer, die Phasenverstellung am Einlass und das alles mit einer Drehzahlbandbreite von hier bis zur Nordsee und einem 6-Gang-Getriebe. Als ich dann noch von aufgeladenen Umbauten von 350 PS im Serientrimm las, gab es für mich keine andere Motorbauserie mehr .

    Seit damals habe beides angeschaft und verheiratet. Die Ehe der beiden läuft ganz gut, allerdings ist das Ziel noch nicht erreicht. Momentan stehen wir bei 3,8 kg/PS (DIN Leergewicht und Leistung). Der Zielkorridor liegt bei etwa 250 PS an der Schwungscheibe. Damit es nicht so einfach wird, möchte ich obiges im Serientrimm von Block und Zylinderkopf nur über die Ladungswechselführung (Ansaug- und Abgasführung) erreichen und 120 Nm/l dabei streifen.

    Zur Auslegung von obigem habe ich mir eine 1D-Simulationsmodell, das in Grob in G.P. Blair's Buch Design and Simulation of Four Stroke Engines dargestellt ist, aufgebaut. Inzwischen habe ich in Pütz'scher Rede schon mal was vorbereitet: Ansaug- und Abgasstrecke sind ausgelegt, ECU-Zugriff zum Abstimmen ist aufgebaut (Breitband-Sonde inkl.). Nun geht es an die Bauteilfertigung, da der Markt derartige Konstruktionen nicht zu veräußern scheint, weshalb ich mich hier über jede Hilfe von Euch freuen würde: Fertiger, Kontakte zu Fertigern, Materialwahl, usw., nicht zu vergessen der TÜV.

    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe,

    LotusElise

  2. #2
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.548

    Standard

    Servus!

    Dein Ziel sind 250ps (und 240Nm?) ohne den Motor zu öffnen und mit ner Abstimmung? Bei den Umbauten aus USA wär ich vorsichtig, die haben dort eine ganz anderes Verständnis zum Thema Haltbarkeit! Ansonsten wären doch eigentlich K24 Umbauten eher was für dich. 300ps aber trotzdem noch Sauger (wie haltbar die sind, keine Ahnung). Was willst du damit machen? Rumrollern oder willst du Renntrecken befahren?

    Die Bauteilfertigung hab ich nicht verstanden, welche "derartigen Konstruktionen" gibt es nicht?

    viele Grüße
    Polle

    P.s. Willkommen an Board
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  3. #3
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Salut Polle,

    danke
    Zitat Zitat von polle Beitrag anzeigen
    Dein Ziel sind 250ps (und 240Nm?) ohne den Motor zu öffnen und mit ner Abstimmung?
    Yup, Block, Zylinderkopf und Ventiltrieb bleiben K20-Standard. Die 240 Nm sind ebenso wie 250 PS Pflicht. Mir geht es primär darum einerseits meine Motorsimulation zu validieren und Verständnis für die Genauigkeit in der Auslegung bei mir aufzubauen und andererseits darzustellen was durch Saugrohraufladung an einem K20 Liter-Motor möglich ist. Im nächsten Projekt steht der K24 ganz oben im Lastenheft
    Zitat Zitat von polle Beitrag anzeigen
    ... Was willst du damit machen? Rumrollern oder willst du Renntrecken befahren?
    Bergrennen und wie Du so schön sagst rumrollern
    Zitat Zitat von polle Beitrag anzeigen
    Die Bauteilfertigung hab ich nicht verstanden, welche "derartigen Konstruktionen" gibt es nicht?
    Die Ansaugbrücke und der Fächerkrümmer inkl. Nach-KAT-Verrohrung sind in Auslegungsspezifikation nicht am Markt erhältlich.

    Kennst Du denn jemanden im Raum München, der mit Können und offenem Ohr Alu- oder Alu-Stahl-Ansaugbrücken baut?

    Salut

    LotusElise

  4. #4
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.548

    Standard

    Jetzt musste ich ersteinmal nachschauen was eine Saugrohraufladung überhaupt ist. Du willst dir eine Ansaugbrücke selber bauen (lassen) mit Saugrohraufladung? Ich komm irgendwie bei deinen Aussagen nicht ganz mit.

    Anonsten kenne ich leider keinen der Ansaugbrücken baut. Beim K20 gibt es unteranderem ja auch ein paar guter Alternativen zu kaufen. Ich frag mich nur grad, du bist doch nicht der erste, der einen K20 in eine Elise baut. Da musses doch Teile geben.
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  5. #5
    e.V. Mitglied Avatar von stussy
    Registriert seit
    07.05.2008
    Beiträge
    2.421

    Standard

    Wende dich doch mal an die hier, die haben unter anderem aus dem k20 278sauger ps geholt
    https://m.facebook.com/GoettlingMoto...52512.htm&_rdr

  6. #6
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Zitat Zitat von polle Beitrag anzeigen
    ...Du willst dir eine Ansaugbrücke selber bauen (lassen) mit Saugrohraufladung?
    Ja ...wobei die Saugrohraufladung nur eine weitläufige Begrifflichkeit ist. Genauer betrachtet, wird mit der anvisierten Auslegung der Ansaugbrücke sowohl die Spül- als auch die Druckhaltephase kurz vor Einlass schließt (ES) besonders herausgekitzelt bzw. die Brücke ist in den Kompromissen gegenüber den OEM-Varianten mehr Richtung volumetrischen Wirkungsgrad (entspricht mehr Drehmoment) getrimmt.

    Ohne Einlassphasensteuerung und einen abgestimmten Fächerkrümmer wäre obiges nur für ein sehr begrenztes Drehzahlband möglich. Gerade deshalb ist die K-Serie so attraktiv, das VTC-System eröffnet diesbezüglich Welten...eine Möglichkeit, diese durch die Saugrohraufladung hingetrimmte Drehmomentspitze deutlich zu verbreitern.

    Eine simple wie wirkungsvolle Technologie, die ich in die Abgasstrecke integrierte, lässt obiges zusätzlich verbreitern. In Summe sollte, und das gilt es eben zu beweisen, von 4,5-8,0 k/min das Drehmoment deutlich über 230 Nm liegen (K20Z1 Nockenwellen, K20A2 Zylinderkopf, K20A2 Kurbeltrieb).
    Zitat Zitat von polle Beitrag anzeigen
    ... Ich frag mich nur grad, du bist doch nicht der erste, der einen K20 in eine Elise baut. Da musses doch Teile geben.
    Gute Frage . Der erste Umbau war um das Jahr 2003, meiner knapp 10 Jahre später. Klar gibt es Teile:

    Abgasanlage:
    - von Stark Automotiv
    - von Maidstone
    - von Hytech
    - und vielen weiteren

    Ansaugbrücken:
    - OEM für K20 PRC, PRB, RBC, RSP, RRC und für die fast serienmäßigen K24 die RBB, RAA
    - Hytech
    - Prayoonto
    - usw.

    Ist aber alles nicht das was die Saugrohraufladung deutlich nach vorne bringen würde. Um ein Bild zu schaffen, würde man z.B. die Gasschwingung im Ansaugrohr, die durch die Ventilbewegung induziert wird, in eine harmonische Moden zerlegen (über z.B. eine Fouriertransformation), würden wir oft nur von der Nutzung 3., 4., usw. Moden sprechen. Ja und?

    Dazu muss man wissen, je kleiner die Mode, desto größer die Amplitude des Druckes, sprich desto größer ist der "natürliche" Aufladeeffekt. Meine Auslegung zielt auf die 2. Mode, die erste wäre zum einen bauräumlich nicht mehr unterbringbar und zum anderen würde die Einschränkung des Drehzahlbandes noch größer...das macht erst bei einem CVT-Getriebe Sinn .

    Das ganze ist kein neues Wissen, sondern schlichtweg alter Kram der mit Einführung der Sammelvergaser und Emissionierung aus der Motorentwicklung für bauräumliche Zwecke verdrängt wurde. Schaltbare Ansaugbrücken, wie z.B. beim K20A3, nahmen das Thema wieder auf, jedoch auch unter sehr einschränkend bauräumlichen Vorgaben.

  7. #7
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Zitat Zitat von stussy Beitrag anzeigen
    Wende dich doch mal an die hier, die haben unter anderem aus dem k20 278sauger ps geholt
    https://m.facebook.com/GoettlingMoto...52512.htm&_rdr
    Vielen Dank, ich frage mal an

  8. #8
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Zitat Zitat von stussy Beitrag anzeigen
    Wende dich doch mal an die hier, die haben unter anderem aus dem k20 278sauger ps geholt
    https://m.facebook.com/GoettlingMoto...52512.htm&_rdr
    Ich hätte mal besser wenden sollen...war schon fast dort, wechselte dann aber zu...und das dauert...aber jetzt soll es losgehen .

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •