Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 50

Thema: Mit einem Exoten beim Autoslalom starten, CRX esi EH6

  1. #16
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Alf.
    Im Reglement steht, dass das Anwärmen der Reifen thermisch nicht erlaubt ist. Theoretisch müsste ich den Trainingslauf dazu verwenden, die Reifen auf Temp zu bringen. Da mein Auto eine Straßenzulassung hat, fahre ich kurz vor der technischen Abnahme (also noch ohne Startnummer) aus dem Fahrerlager und drehe auf der Geländezufahrt langsam mit linksgetretener Bremse und schleifender Handbremse einige Runden. Dadurch erwärmt sich die Bremsanlage, die dann die Temp über die Felge in die Luft im Reifen überträgt. Die warme Luft erwärmt den Reifen von innen und die Temp erzeugt schon für das Training ausreichend Grip, auch wenn ich noch die TA absolvieren muss. 30 -45 Minuten bleibt die Temperatur im Reifen erhalten. Zum ersten Wertungslauf stimmt dann die Temp. Ich muss dann nur noch kurz den Druck korrigieren (ablassen)...

  2. #17
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Mein Bericht zum Clubslalom-Doppel der MSG Eberswalde am 29./30.3.2019 in Templin

    Am 29./30.3. fand auf der Kartbahn in Templin die Clubslalom-Doppelveranstaltung der MSG Eberswalde statt...
    ...am Freitagabend als Nachtslalom und am Samstagvormittag auf demselben Kurs "bei Licht".
    Nach der langen Winterpause traf sich dort die Elite der Berliner Slalom-Piloten zu einem ersten "Kräftemessen".
    Da "bei uns" in Schleswig-Holstein die Saison erst am 14.4 beginnt habe ich also angefragt, ob ich denn mit meinem serienmäßigen Honda
    CRX esi EH6 (der nur vom 1.4. bis zum 31.10. auf die Straße darf) in der Klasse 3a (stark verbesserte Fahrzeuge) an den Start gehen könne.
    Nachdem diese Anfrage positiv beantwortet wurde, habe ich die gut 350 km Anfahrt auf mich genommen, um auch einmal andere Sportkameraden kennen zu lernen und anderes "Geläuf" auszuprobieren.

    Ich muss sagen... ich habe mich vom ersten Augenblick an im "Brandenburgischen" sehr wohl gefühlt. Ich bin von den Sportkameraden sehr nett in deren Kreis aufgenommen worden.
    Michael Rimpau und Clemens Klatte haben mich unter ihre Fittiche genommen. Die zwei waren mir ja schon vom Heidbergring-Slalom gut bekannt.

    Knapp 40 Starter umfasste das anspruchsvolle Teilnehmerfeld.
    Um 19:00 Uhr begann die Veranstaltung und um 22:00 Uhr konnten Fahrerinnen und Fahrer bereits zum gemütlichen Teil des Abends über gehen.
    Die Siegerehrung hat mir besonders gut gefallen, da alle Teilnehmer bis zum Ende dort geblieben sind und so dem Nachtslalom ein würdiges Ende bereitet haben.
    Mein Bericht zum Clubslalom-Doppel der MSG Eberswalde am 29./30.3.2019 in Templin

    Mein persönliches Ergebnis:

    Platz 3 in der Klasse 3a
    Platz 23 im Gesamtklassement

    Ergebnisse:
    Gesamt:
    http://www.motorsport-eberswalde.de/...7%20Gesamt.pdf
    nach Klassen:
    http://www.motorsport-eberswalde.de/...7%20Klasse.pdf

    Am Samstag begann der Wettbewerb pünktlich um 09:00 Uhr bei herrlichem Frühlingswetter, und auch hier wurde wieder hochkarätiger Slalomsport geboten.
    Ohne Verzögerung lief eine Gruppe nach der nächsten, und bereits kurz vor 12:00 Uhr war der letzte Wertungslauf absolviert und die Kartbahn konnte ihrer ursprünglichen Aufgabe wieder übergeben werden...
    Die Siegerehrung erfolgte, wie am Abend zuvor, für alle zusammen.
    Die Teilnehmer blieben auch hier, bis zur Verabschiedung durch den Rennleiter...

    Mein persönliches Ergebnis:

    Platz 3 in der Klasse 3a
    Platz 13
    im Gesamtklassement

    Ergebnisse:
    Gesamt:
    http://www.motorsport-eberswalde.de/...8%20Gesamt.pdf
    nach Klassen:
    http://www.motorsport-eberswalde.de/...8%20Klasse.pdf

    Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich ausnahmslos auf nette und freundliche Sportkameraden getroffen bin und mir diese Veranstaltung lange im Gedächtnis bleiben wird.
    Mein Dank geht hier nicht nur an die Verantwortlichen der MSG Eberswalde für die professionelle Ausrichtung der VA sondern auch an den Betreiber der Kartbahn und das dort beschäftigte Personal.
    Die Bewirtung im Streckenbistro bot ein außergewöhnlich großes Angebot an Speisen und Getränken, dass bis zum späten Abend genossen werden konnte und das Frühstück am Samstag hätte in einem Hotel kaum besser sein können.

    Alles zu Portemonnaie freundlichen Preisen.

    Ein dicke Dankeschön an die fleißigen Ließchen hinter dem Tresen.

    Ich kann diese Veranstaltung jedem Slalomfahrer nur wärmstens empfehlen... besonders denen, die mit dem Womo anreisen.
    Der weiteste Weg lohnt sich. Im Fahrerlager gibt es Stromanschlüsse, fließend Wasser und ausreichend Möglichkeiten, "sein" Fahrerlager einzurichten.
    Sollte es mein Zeitplan zulassen, bin ich im kommenden Jahr bestimmt wieder mit von der Partie.

    Schön wäre es, fänden sich einige Teilnehmer zusammen, so dass man gemeinsam im Konvoi anreisen könnte...



    Geändert von PIET690 (03.04.2019 um 13:42 Uhr)

  3. #18
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.257

    Standard

    Das wär mal was für paax und bolle. Ist ja quasi ums Eck...
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  4. #19
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Am kommenden Sonntag veranstaltet der AC Schleswig die ersten beiden Meisterschaftsläufe der Saison 2019 im Industriegebiet St.Jürgen... auf der Heinrich-Hertz-Str. in Schleswig. Es wird sicherlich spannend, denn die Wettervorhersage ist eher feucht-frostig und so bekommt schon die erste Veranstaltung ein gewisses "G´schmäckle"... geht es doch auf einer nicht allzu breiten Straße "recht zügig" an Gewerbegrundstücken und Kantsteinen vorbei. Die erzielte Höchstgeschwindigkeit kann hier schon mal bis zu 110 Km/h betragen.

    Es kommt also darauf an, die "richtigen" Reifen parat zu haben und genau zu wissen, wann man sich für welches Profil und welche Mischung entscheidet.
    Ich habe einen Satz profillose Slicks von Michelin, einen Satz Extreme Performance (Semi Slick in supersoft) und - falls es regnen sollte - einen Satz Uniroyal Rainsport 3 zur Verfügung... alle wurden bei der Fa. Reifen Kahl in Quickborn auf Alufelgen montiert und fachmännisch gewuchtet.

    Da ich in der Klasse 3a (also in der Gruppe der stark verbesserten Fahrzeuge bis 1600ccm) an den Start gehe, darf ich hier das volle Potenzial an Reifen/Felgen ausnutzen. Sie müssen nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen sein, obwohl mein Fahrzeug eine Straßenzulassung besitzt.
    Natürlich werde ich versuchen nicht nur unter den 7 Mitbewerbern in meiner Klasse eine gute Figur abzugeben, sondern auch im Gesamtklassement ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das Hauptaugenmerk allerdings liegt auf dem Klassenergebnis, denn aus der erzielten Platzierung resultieren die Meisterschaftspunkte... Drückt die Daumen... Bericht folgt am Anfang der kommenden Woche...

  5. #20
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.257

    Standard

    Statt den Uniroyals würd ich mal die R1R probieren
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  6. #21
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.567

    Standard

    Nein. Die bekommst du nie ins Betriebsfenster. Kann mir nicht vorstellen, dass die im Slalom soviel besser sein können, als Straßenreifen.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  7. #22
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Bin bei "sehr kalt" und/oder "nass" mit der Leistung des Uniroyal sehr zufrieden. Als Alternative für "kalt" und "feucht" habe ich den "Extreme Competition" in 185/55 - 14 auf 7x14 ... ein Fabrikat, dass gerne im Sport Fuß fassen möchte...bin mal selbst gespannt, wie's ausgeht...

  8. #23
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Zum Gucken... www.rtm-motorsportshop.de

  9. #24
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.257

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Nein. Die bekommst du nie ins Betriebsfenster. Kann mir nicht vorstellen, dass die im Slalom soviel besser sein können, als Straßenreifen.
    Seh ich nicht so.

    Den R1R brauchst doch quasi fast nicht warm fahren, weil er schon vom Start an gut Haftung hat. Dafür machst ihn halt flott platt wenn er dann Temperatur generiert, da wo z. Bsp. ein AD08 im richtigen Fenster ist.
    Wird ja auch im Rallyesport gern als Regenreifen eingesetzt, ebenso bei Sprintrennen bei stehendem Wasser (Bergrennen).

    Den Rainsport bin ich damals aufm EJ gefahren und er stande dem R1R egal ob trocken, nass, Einlenkverhalten oder Grenzbereich definitiv nach. Lediglich preislich war er besser. Der R1R ist kein Schnäppchen...

    Aber war ja nur ein Vorschlag bzw Gedankenanstoss. Piet kann das ja selbst entscheiden.
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  10. #25
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Clubslalom-Doppelveranstaltung ACSchleswig vom 14.4.2019


    Heute war es also soweit...
    ...die 14-Zöller-Semi-Slicks sollten ihre Feuertaufe auf der Club-Slalom Veranstaltung des AC Schleswig erhalten. Da es bitterkalt war und zudem noch leichter Nieselregen zu verzeichnen war, wollte ich zuerst doch die Uniroyal Rainsport montieren... kurz vor dem Start jedoch wurde das Nieseln von einem kalten Wind aus Ost abgelöst und so entschied ich mich doch für die 14 Zoll Extreme-Competition-Tyres in der Größe 185/55-14


    Die Strecke war etwa 900m lang und sehr schnell gesteckt... vorbei an Speditionsparkplätzen, Autohändlern und anderen Industriebetrieben. Auf einer Straße, deren Bodenhaftung bei Nässe sehr zu wünschen übrig ließ.


    Gleich vorweg... ich habe es nicht geschafft, die Wertungsläufe fehlerfrei zu beenden. Das Risiko, mit unbekanntem Material bei einer unbedachten Ausweichbewegung den CRX in einer Gebrauchtwagen-Ausstellung zu parken, war mir zu groß, und so habe ich, wenn es heikel wurde, lieber ein Pylone gekillt und die Strafzeit in Kauf genommen. Immerhin konnte ich sowohl die Veranstaltung am Vormittag, wie auch die am Nachmittag jeweils auf Platz 5 beenden. Dafür ist mein Auto heil geblieben...


    … zwei Kollegen hatten da nicht soviel Glück:
    ein Renault Sport Clio III entging einem Überschlag in die Ausstellung eines Wohnmobilhändlers nur,weil der hohe Doppelstabmattenzaun den Einschlag abfederte und das Fahrzeug wieder zurück auf die Strecke „katapultierte“. Der Fahrer hatte Glück... viele Beulen (am Auto) und ein angekratztes Selbstbewusstsein. Da wird das „Eiersuchen“ zu Ostern wohl in seiner Werkstatt durchgeführt werden müssen.
    Der zweite Abflug war einer „mit Ansage“... der Fahrer des BMW E36 318ti verlor kurz vor derZielgasse die Kontrolle über sein Fahrzeug. Mit einem gewaltigen Knall hat er einer dort ansässigen Spedition eine „neue Zufahrt“zu ihrem Betriebsgelände verschafft. Viel Zaun, Pfähle und Verkehrsschilder lagen verstreut in der Gegend herum... der BMW hat jetzt allerdings eine ausgiebige OP beim Karosseriebauer vor sich...so mit Antriebseinheit ausbauen und Richtbank...


    Betrachtet man die reinen Fahrzeiten ohne die Pylonenfehler kann ich sagen, dass mich die Extreme-Competition-Tyres durchaus von ihrer Leistungsfähigkeit überzeugt haben. Noch ein wenig mehr Eingewöhnung, dann werden sicherlich auch die Platzierungen besser.


    Der nächste Start ist am 1. Mai ab09:00 Uhr auf dem Famila-Parkplatz in Pinneberg, Flensburger Straße3, neben der TÜV-Nord Station.
    http://www.acpinneberg.de/slalom/

    Oder am 5.5. auf dem auf dem "Parkplatz Hamburger Str. 102, Bad Segeberg" (ehemalige TÜV-Station Bad Segeberg), Doppelveranstaltung des MuSC Sülfeld im ADAC,
    http://www.muscsuelfeld.de/slalom.html


    Die Ergebnisse von Schleswig findet ihrbei Interesse unter: https://www.ac-schleswig.de/adac-wik...isse-2019.html
    Klasse 3a https://www.ac-schleswig.de/images/S...Klasse_3a_.pdf
    oder https://www.ac-schleswig.de/images/S...Klasse_3a_.pdf
    Geändert von PIET690 (28.04.2019 um 20:44 Uhr)

  11. #26
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    "Maifeiertag" beim Clubslalom des AC Pinneberg

    Wie gut, dass es dieses Jahr nicht geregnet hat, am 1. Mai, als der AC Pinneberg seine Clubslalom-Veranstaltung auf dem Famila-Parkplatz in der Flensburger Straße in Pinneberg veranstaltet hat – wie letztes Jahr...


    Dafür war es „saukalt“ bei einer „steifen Brise“ aus West. ...brrrr...

    Das Fahrerlager war bereits früh am Morgen gut gefüllt.

    Nun, dieses Jahr habe ich mit meinem CRX EH6 in die Gruppe der „verbesserten“ Fahrzeuge gewechselt, obwohl ich gegenüber dem Vorjahr nichts verändert habe...
    ...doch, eines habe ich gemacht: jetzt mit Semi-Slicks von „EXTREME-performance-Tyres“ 185/55-14, auf Felgen der Größe 7x14 mit E-Kennzeichnung in Mischung „soft“.

    Die Strecke auf dem Famila-Parkplatz ist mit einer Länge von 750m nicht sonderlich groß. Man braucht allerdings schon etwas Mut, um den „Kreisel“ im hinteren Teil der Strecke korrekt anzubremsen, bevor man wieder die Ziellinie ansteuert, die allerdings erst beim zweiten Überfahren der Lichtschranke auslöst.
    Immerhin reicht es zu. Erreichen einer Höchstgeschwindigkeit von fast 90 Km /h … auf´m Parkplatz schon ganz schön schnell.

    Die doch recht schmalen Reifen hatten vom ersten Moment an „richtig Gripp“... und so geschah es, dass ich im Training mit einem beherzten Tritt aufs Bremspedal alle 4 Räder kurzfristig zum Blockieren brachte und gerade noch „die Kurve bekam“, allerdings ein Hütchen „auf der Strecke blieb“... ein weiteres kickte ich dann bei der Einfahrt in die Zielgerade beiseite...

    Im Training nicht schlimm... doch ich hatte mir zum Ziel gesetzt, die Wertungsläufe ohne Fehler zu beenden.
    Genau das ist mir dann auch gelungen, und so konnte ich bei der 3. Veranstaltung nach zwei 5. Plätzen bei der Doppelveranstaltung in Schleswig vor zwei Wochen einen verdienten Klassensieg einfahren.

    In der Gruppe der verbesserten Fahrzeuge bis und über 1600 ccm erreichte ich Platz 5 und im Gesamtergebnis verpasste ich einen Rang unter den besten 10 nur um 2 Zehntel Sekunden und landete somit auf Platz 11 bei 46 Konkurrenten.
    Kein schlechtes Ergebnis für ein (bis auf´s Fahrwerk) serienmäßiges Auto...

    https://photos.google.com/photo/AF1Q...G7-205sz2v2LJe

    Hier gibt es die Ergebnisse zum Nachlesen:
    http://www.acpinneberg.de/downloads/...RxhCZ8AiB3cd24

    Zeit, kurz "Danke" zu sagen, bei denen, ohne die ich bislang nicht so zügig voran kommen würde:
    https://www.kwsuspensions.de/ *Maren Vogt
    http://www.customkingz-performance.de/ *Stefan Talke
    https://www.renault-treder.de/ *Kay Treder
    http://www.reifenkahl-quickborn.de/ *Michael Kahl
    https://www.rtm-motorsportshop.de/ *Alexander Brase
    sowie die Clubkameraden vom*http://www.msc-tarp.de/ *die immer für gute Stimmung im Team sorgen...
    ...und Mama, die stets aus der Ferne die Daumen drückt...

    Jetzt freue ich mich schon auf das kommende WE in Bad Segeberg beim Slalom - Doppel des MuSC Sülfeld, welches mit Sicherheit schon am Samstagabend mit einer gemütlichen Womo-Treff-Runde eingeläutet wird. Drückt die Daumen, dass wir nicht noch lange Unterhosen einpacken und am Sonntag die Winterreifen aufziehen müssen.
    Geändert von PIET690 (02.05.2019 um 21:16 Uhr)

  12. #27
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.280

    Standard

    Zitat Zitat von PIET690 Beitrag anzeigen
    ...ich bei der 3. Veranstaltung nach zwei 5. Plätzen bei der Doppelveranstaltung in Schleswig vor zwei Wochen einen verdienten Klassensieg einfahren...
    Hammer, gratuliere Dir PIET690 !

    Wie kommt den der Reifen (W5-Mischung) den Du verwendet hattest in langsamen Kurven mit dem Fronttrieb zurecht? Ich fuhr zuletzt den Kumho V70A (K60-Mischung) und ich bekomm den auf der Elise vorne nicht in den Haftbereich...habe zwar einige Lotus Super7 trotz VTEC-Ausfall stehen lassen aber mit voll angetretenem Stall wäre das nicht viel besser geworden, da das Untersteuern nur durch leistungsgetriebenes Übersteuern kompensiert werden kann...ist in langsamen Kurven und eng gesteckten Kursen nicht immer erfolgreich.

  13. #28
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Ich glaube, es ist erstens eine Sache des Anwärmens der Reifen und zweitens eine Sache des richtigen Luftdrucks. Da es ja beim Slalom nicht gestattet ist, Reifen auf Temperatur zu bringen, mittels Rolle oder Reifenwärmer, fahre ich immer noch kurz vor dem Aufstellen in der Vorstartaufstellung den Motor, das Getriebe und die Bremsen warm. Nur langsam im 2. Gang rollen und mit dem linken Fuß bremsen und an der Handbremse in Intervallen ziehen... damit bekommst Du Temp in die Felge, die Felge erwärmt die Luft in den Reifen und dadurch wird auch die Lauffläche warm... Ich komme mit den Reifen blendend zurecht... hätte ich nicht gedacht. Und die engeren Kurven wären bestimmt noch schneller gegangen... aber Du darfst auch nicht vergessen, dass ich Serientechnik fahre... dort, wo andere im 2. Gang fahren, muss ich in den ersten herunter. Dadurch verliere ich in den Schaltpausen in jedem Lauf bestimmt zwischen 1,5 und 2 Sekunden... aber die Reifen haben mich überzeugt. Bin mal gespannt, wie es auf einem von der Charakteristik her ganz andren Kurs in Bad Segeberg jetzt am Sonntag laufen wird... Immerhin bin ich noch in einer "Lernphase"... hihi...
    https://photos.google.com/photo/AF1Q...G7-205sz2v2LJe

  14. #29
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard

    Die Doppelveranstaltung (41./42. Clubslalom) des MuSC Sülfeld am gestrigen 5.Mai hat es in sich gehabt...

    Obwohl bis zum Vornennungsschluß nicht sicher schien, dass die beiden Slaloms zur Austragung kommen würden, konnte sich der Veranstalter über ein -den Umständen entsprechend- attraktives Starterfeld freuen.

    69 Starter traten zum 41. CS an (davon waren es 26 ADAC-Youngster aus HH und S.-H.), und 41 Teilnehmer waren es beim 42. CS.
    Die Sülfelder lieferten einmal mehr eine gut organisierte Veranstaltung ab. Lediglich die Lautsprecheranlage entspricht nicht mehr so ganz dem Standard des 21. Jahrhundert
    s
    Der Parcours "schmeckte" zwar nicht jedem Teilnehmer, hat aber nun mal einen ganz eigenen Charakter.
    So, wie jede der im Kalender aufgeführten Veranstaltungen.

    Ich hatte viel Spaß an diesem Sonntag, wenn auch nicht alles so gelang, wie ich es mir gewünscht hätte - doch zeitweise befindet man "sich so im flow" , da kann man schon mal vergessen, zur rechten Zeit in die Zielgasse abzubiegen... So konnte ich im zweiten Lauf des 42. CS wenigstens einmal "die Pylonen tanzen lassen"

    Ist doch immer schön, wenn eine Rechnung offen bleibt. Dann weiß der Veranstalter, der Teilnehmer kommt im kommenden Jahr wieder, um diese "zu begleichen"... Hoffen wir alle mal, dass dieses Gelände noch lange als Austragungsort für Slaloms zur Verfügung steht.

    Ergebnisse gibt es unter:
    http://www.muscsuelfeld.de/Dateien_B...vormittags.pdf
    http://www.muscsuelfeld.de/Dateien_B...achmittags.pdf

    Bilder und Videos bei Facebook:
    https://www.facebook.com/groups/1750...ideo_processed
    Geändert von PIET690 (06.05.2019 um 13:38 Uhr)

  15. #30
    Avatar von PIET690
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    36

    Standard Clubsport-Slalom auf dem Travering am 25.5.2019

    Habe heute meine Nennung für den 25.5.2019 abgegeben... Clubsport-Slalom auf dem ADAC-Fahrsicherheitsgelände "Travering" in Bad Oldesloe.
    Kann eine ganz spannende Angelegenheit werden, denn hier wird nicht "in der Ebene" gefahren, sondern es geht über "Berg- und Talstrecke"...
    Start ab 08:00 Uhr, gute Zuschauermöglichkeit, freier Zugang zum Fahrerlager, kein Eintritt...


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •